Montag, 12. Januar 2015

das vorübergehende Ende meines Blogs...

Bei manchen Themen weiß ich gar nicht, wie ich anfangen soll... So geht es mir gerade. Ich weiß, was ich sagen möchte, aber nicht, wie ich es beschreiben soll. Eigentlich ist es mehr ein Gefühl.

Mein Blog ist immer eine große Bereicherung für mich gewesen. Rückmeldungen zu Projekten, Tipps und Tricks waren stets hilfreich. Jedoch ist mir in der letzten Zeit bewusst geworden, dass mich das Bloggen in meiner jetzigen Lebenssituation zunehmend unter Druck setzt.

Oft frage ich mich, wie andere voll arbeitende, vielleicht auch alleinerziehende Mütter es hinbekommen, neben allen Verpflichtungen auch noch das Nähen und das Bloggen unter einen Hut zu bekommen.
Ich sag's einfach so, wie es ist: Ich schaffe das momentan nicht.


Ich habe also meine Prioritäten überdacht und mich schweren Herzens dazu entschieden, meinen Blog vorübergehend still zu legen. Es soll kein für immer werden, sondern erstmal bis auf Weiteres.

Naehklimbim wird für's Erste noch bei Facebook zu finden sein.

Auch meine Instagramsucht mag ich noch nicht überwinden.
Solltest du also einen Instagram-Account haben, dem ich noch nicht folge, immer her damit!


Ich bemühe mich weiterhin die vielen tollen Blogs zu lesen und zu kommentieren. Natürlich hoffe ich sehr, dass du mich nicht sofort aus deiner Liste wirfst. Verstehen könnte ich es jedoch.

Machs gut, Kati

Dienstag, 6. Januar 2015

creadienstag | #16 zwischen Gemüse & Nudeln

So sieht es also aus, wenn man zwischen halb sieben morgens und halb sechs abends arbeitet und unterwegs ist... Das hatte ich im Urlaub ja ganz vergessen! Klar wäre mir eine wunderschöne Blumenwiese oder ein schneebedecktes Waldstück für die Fotos lieber gewesen... Hach, hätte das toll ausgesehen! Aber gut, wir nehmen das, was da ist. Und heute war das nunmal der Supermarkt.

Vorgestern gegen 22 Uhr ist mir eingefallen, dass der Kleine am nächsten Tag ja wieder in den Kindergarten geht. Und, dass alle Mützen entweder zu klein oder zu dünn sind. Ja, das ist typisch für mich. Alles auf den letzten Drücker...

Mütze BERRA von ki-ba-doo während der Produktion

Da habe ich wirklich Glück, dass die BERRA von ki-ba-doo so schnell genäht ist. Die Bänder habe ich allerdings weg gelassen. Sonst hätte der Räuber die Mütze im Kindergarten nicht tragen dürfen. Sicherheit und so. Vielleicht mache ich unten aber noch einen Druckknopf dran.

Mütze BERRA von ki-ba-doo und Pullover Leo von pattydoo

Mütze BERRA von ki-ba-doo und Pullover Leo von pattydoo

Noch ein Nachteil, wenn man die Bilder erst am Abend schießt ist, dass die Kleidung dann schon ziemlich schmutzig ist. Oder wie der Räuber jetzt immer sagt: "mutzig, mutzig!".

Pullover Leo von pattydoo

Pullover Leo von pattydoo

Den Leo von pattydoo nähe ich an sich sehr gerne. Allerdings ist mir der Schnitt etwas zu kurz und auch der Halsausschnitt ist etwas eng. Das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall verändern!


Teilen macht Freude: creadienstag, my kid wears

Sonntag, 4. Januar 2015

KSW | # 6 bei modage

Erstmal: Ich wünsche dir ein glückliches neues Jahr!

So! Und für das Jahr 2015 habe ich ein neues Blogprojekt geplant. Wie sehr wünschte ich, dass ich dir jetzt schon alles darüber erzählen könnte! Aber nein. Das geht noch nicht. Du musst dich leider noch ein wenig gedulden. Aber ich kann dir schonmal verraten, dass ich deine Hilfe bei diesem Projekt benötigen werde.

Bis es soweit ist, habe ich hier schonmal einen kleinen Hinweis. Katrin von modage hat die 6. Runde der KSW (kreative Stoffverwertung) ausgegeben und mir ein Traumstöffchen geschickt. Das hat wirklich sofort meinen Geschmack getroffen und ich habe mich entschieden, mal etwas anderes aus Baumwolle zu nähen. Eigentlich bin ich ja eher der Täschen-Typ.

KSW #6 - kleine Tunika für geheimes Projekt

Entstanden ist eine kleine Tunika. Ich finde sie sehr niedlich. Bei dem Schnitt habe ich mich an der großen Versionen Talia von Lieblingsnaht orientiert. "Tragebilder" kann ich dir leider noch nicht zeigen... alles noch ganz streng geheim und so.

Ich glaube die größte Herausforderung war, die Tunika anständig zu fotografieren. So klein und unangezogen ist das echt schwer :)

Mehr dazu aber demnächst.

Danke, liebe Katrin, dass ich dabei sein durfte.