Montag, 12. Januar 2015

das vorübergehende Ende meines Blogs...

Bei manchen Themen weiß ich gar nicht, wie ich anfangen soll... So geht es mir gerade. Ich weiß, was ich sagen möchte, aber nicht, wie ich es beschreiben soll. Eigentlich ist es mehr ein Gefühl.

Mein Blog ist immer eine große Bereicherung für mich gewesen. Rückmeldungen zu Projekten, Tipps und Tricks waren stets hilfreich. Jedoch ist mir in der letzten Zeit bewusst geworden, dass mich das Bloggen in meiner jetzigen Lebenssituation zunehmend unter Druck setzt.

Oft frage ich mich, wie andere voll arbeitende, vielleicht auch alleinerziehende Mütter es hinbekommen, neben allen Verpflichtungen auch noch das Nähen und das Bloggen unter einen Hut zu bekommen.
Ich sag's einfach so, wie es ist: Ich schaffe das momentan nicht.


Ich habe also meine Prioritäten überdacht und mich schweren Herzens dazu entschieden, meinen Blog vorübergehend still zu legen. Es soll kein für immer werden, sondern erstmal bis auf Weiteres.

Naehklimbim wird für's Erste noch bei Facebook zu finden sein.

Auch meine Instagramsucht mag ich noch nicht überwinden.
Solltest du also einen Instagram-Account haben, dem ich noch nicht folge, immer her damit!


Ich bemühe mich weiterhin die vielen tollen Blogs zu lesen und zu kommentieren. Natürlich hoffe ich sehr, dass du mich nicht sofort aus deiner Liste wirfst. Verstehen könnte ich es jedoch.

Machs gut, Kati

Kommentare:

  1. Sehr schade, ich war immer hier.
    Ich verstehe aber sehr gut, was du meinst. Ich überleg auch immer, ob und wie der Blog weiter geht.
    Mal schreibe ich öfter, mal lange nicht.
    Alles Gute dir und ich sag mal bis Bald.

    LG JoJu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kati, da hoffe ich einfach, dass du irgendwann wieder mehr Zeit hast und die Lust aufs bloggen dann wieder kommt! Deine Entscheidung hört sich richtig an und wer weiß-vielleicht zeigt mir ja irgendwann Bloglovin wieder einen Post von dir an... würde mich freuen :-)liebe Grüße! Julia

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein! Das ist ja schade.
    Aber verstehen kann ich es.
    Du bleibst auf jeden fall in meiner Liste. Und bei Insta folg ich dir eh; )
    Lg Starky

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kati,

    ich kann Dich sehr gut verstehen und bewundere Dich für diesen Schritt.
    Toll, dass Du das, was Du empfindest umsetzt.
    Vielleicht geht es ja bald weiter... Ich würde mich freuen bald wieder vobn Dir zu lesen - ganz ohne MUSS.

    Viele liebe Grüße und alles Gute
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo. ich finde es sehr schade versteh es aber voll. Mit meinen zwei kleinen Kindern würde ich es auch nicht schaffen noch zu bloggen. Ich komm schon fast nicht mehr zum nähen. ich bin bei Insta und verfolge dich. kannst ja mal bei mir vorbei schaun (Braunibaby). LG Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kati,
    das ist schade, aber die richtige Entscheidung...denn wenn bloggen unter Druck setzt ist es nicht richtig! Und vielleicht (ich hoffe) wird es bald besser und die Lust und Zeit kommen züruck!
    Liebste Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schade! Verstehen kann ich es aber sehr gut. Ich wünsche dir jedenfalls eine tolle Zeit ohne Blog und vielleicht kommst du ja irgendwann wieder zurück in unsere Mitte.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    Ich glaube das kennen wir doch alle, aber Privatleben geht immer vor und wenn dir irgendwann wieder danach ist dann warten hier sicherlich einige auf dich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Oh Kati,
    das sind aber heute traurige Nachrichten für uns! Aber absolut verständlich - da gehen anderen Dinge einfach vor. Ich hoffe auf ein Wiedersehen im Bloggerland,
    allerliebste Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kati,

    das ist ja richtig traurig! Nachvollziehen und verstehen kann ich es gut, aber schade finde cih es trotzdem.
    Ich hoffe du findest wieder die Zeit und schaffst es ohne dich unter Druck zu setzen irgendwann deinen Blog weiterzuführen.

    Allerliebste Grüße, Katharina

    PS. und natürlich verfolge ich dich weiter ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Schade, aber ich kann es nachvollziehen, weil ich im letzten Jahr auch immer wieder vor der Frage stand, weitermachen, aufhören oder was mache ich...
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kati! Ich kann dich verstehen! Ich freue mich wenn wir uns hier irgendwann wiedertreffen...in meiner Liste bleibst du auf jeden Fall!♥
    Ich wünsche dir viel Energie für dein Leben hinter den Blogkulissen, mach´s gut und bis bald!?!
    ♥-liche Grüße von Annika

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kati, wenn man einen Blog als Hobby betreibt, sollte er Freude machen und nicht stressen. Von daher kann ich deinen Entschluss absolut verstehen und finde, dass du das tun solltest, was dir gut tut. Und vorübergehend klingt ja jetzt nicht absolut endgültig...
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kati,

    Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an und bedaure es sehr, aber die Beweggründe sind sehr nachvollziehbar.
    Ich werde dir weiterhin als Leserin erhalten bleiben und mich sehr freuen, wenn du von dir hören lässt und werde dann begeistert lesen.

    Liebe Grüße aus Köln

    Judith

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann dich nur zu gut verstehen. Ich habe kein Kind und bin eigentlich mit meinem Beruf schon gut ausgelastet. Ich frage mich auch immer wie andere immer so viel schreiben können. Bei mir gibt es mal mehr mal weniger zu sehen, halt immer dann wenn ich Zeit und auch Kopf dafür habe. Dein Schritt finde ich sehr mutig. Und natürlich bleibst du in der Liste! Hab eine schöne Zeit.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie schade.

    Leider kann ich dich nur zu gut verstehen. Nach 2,5 Jahren Blogzeit, bin ich auch langsam müde. Ich hoffe, dass du bald wieder Zeit und Kraft für den Blog findest.
    Interessanter Weise habe ich gestern etwas ähnliches überdacht. Nämlich, dass ich viel mehr Nähen könnte, wenn ich die Blogzeit weglassen würde. Und ausserdem hat sich noch ein NAchteil herauskristalisiert. Man liest nur das "Gute" aus dem Blog. Ich meine damit, für die Leserinnen sieht das so aus, alsob wir Blogger immer alles so schaffen wie wir es wollen und hohe Ansprüche stellen, die dann nicht jeder Erfüllen kann. Ist wie mit der Werbung. Irgendwie ein trauriger Aspekt.

    Wenn du mal wieder bloggen möchtest, darfst du gerne mit einem Gastbeitrag bei uns auf Mamasnaehen.blogspot.de wieder einsteigen.

    Bis dahin wünsche ich dir alles Gute und viele schöne Momente mit deiner neuen "freien" Zeit.

    Annika

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Kati,
    das ist echt schade, aber ich kann es auch ganz gut verstehen. Ich glaube manchmal, dass gerade die Blogger, die viele Leser haben, sich besonders unter Druck setzen, weil sie das Gefühl einer Verantwortung bekommen. Ich glaube, wenn ich ein Kind plus Job hätte, würde ich womöglich nicht mal zum nähen kommen, geschweige denn das Ganze zu fotografieren und darüber zu berichten! Und selbst ohne Kind und einen Teilzeit Job komme ich manchmal zu nicht viel.
    Mach's gut und zeigt uns ohne Streß, dass was du gerne zeigen will... dafür ist Instagram fast wie geschaffend einfach und schnell! ;-)
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Kati,
    ich finde es schön, dass du deine Blogpause, so darf ich es doch nennen, denn du kommst ja wieder, uns bekannt gibst.
    Genieße die Zeit offline und wenn dir danach ist, sind wir sicherlich alle wieder für dich da und lesen gespannt was du zu berichten hast.
    Außerdem:
    Dein Blog sollte dich keineswegs unter Druck setzen, oder dir das Gefühl geben.
    Nimm dir die Zeit, die du für dich und deine Liebsten brauchst.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Kati,
    es ist wirklich schade, dass du eine Pause einlegen musst, aber völlig verständlich. Ich wundere mich immer wieder, woher ihr Blogger die viele Zeit nehmt. ;-) Nimm dir Zeit für das wichtigste im Leben und irgendwann kommt bestimmt auch wieder der Raum, um weiter zu bloggen! Wir würden uns sehr freuen, aber bloggen sollte Spaß und kein Stress sein!

    Alles Gute, Hilde

    AntwortenLöschen
  20. Vielleicht ist es ja kein richtiges Ende sondern nur eine Pause.

    Das Leben hat immer Vorrang gegenüber der virtuellen Welt. Du brauchst auch Zeit um etwas zu erleben um etwas erzählen zu können.

    Alles Gute!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schade, aber ich hab großes Verständnis dafür!
    Ich hab auch immer wieder vorbei geschaut hier und vor allem das ich für dich probe nähen durfte, war für mich etwas besonderes, da es mein erstes Probe nähen war!
    Genieß die Zeit mit deiner Familie, es gibt auf jeden Fall wichtigere Dinge und wenn es dich dann wieder packt und du es zeitlich schaffst, dann fängst du gerne wieder an hier zu schreiben. Mal sehen, ich werde dich auf jeden Fall in meiner Liste behalten. ;-)

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen
  22. Oh Kati, sorry, ich lese das jetzt erst und bin ganz traurig. Ich kann dich verstehen, mich stresst der Blog auch manchmal, aber du musst ja nicht regelmäßig bloggen, sondern nur, wenn du Lust dazu hast. Und wenn es nur einmal im Monat ist, dann ist es halt so, macht doch nichts. Dein Blog ist so süß. Vielleicht machst du ja doch irgendwann mal weiter. Auf Instagram folge ich dir ja sowieso.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Es tut mir leid, dass du damit aufhören wirst. Auf Instagram werde ich dich noch folgen :)

    AntwortenLöschen
  24. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar hinterlässt ♥