Dienstag, 6. Mai 2014

creadienstag | #8 der Quilt nimmt Formen an...

Der erste Teil meines Waldfreundequilts ist nun geschafft. Ich habe die Oberseite (so gut wie) fertig... und bin begeistert! Eure Stoffe passen alle so gut zueinander.

Für mich ist es das erste Mal, dass ich etwas in dieser Art nähe. Daher habe ich mich einiger Tipps bedient. Ricarda von Pech & Schwefel zum Beispiel, hat ein mehrteiliges Tutorial zum Nähen eines Quilts erstellt. Gerade das gezielte Bügeln der Nahtzugaben hat mir sehr viel gebracht.








Gar nicht so einfach das ganze Teil auf ein Bild zu bekommen :} Meine Decke umfasst insgesamt 90 Quadrate und hat momentan eine Größe von 1,35 m x 1,21 m. Wenn sie fertig ist wird sie ungefäht 1,45 m x 1,30 m groß sein.

Und mein Versprechen, unter allen Einsendern drei Kleinigkeiten zu verlosen, habe ich nicht vergessen. Ich werde das im Laufe der Woche in Angriff nehmen :}

Sind unter meinen Lesern vielleicht ein paar erfolgreiche Quiltkünstler oder Patchworkmeister? Ich bin mir unsicher, welches Vlies ich zum Füttern der Decke nehmen soll. Ich habe eine Krabbeldecke genäht, die sehr dick gefüttert und bei der ich Teddystoff für die Unterseite gewählt habe. Für den Boden ist sie toll aber zum Zudecken ist sie viel zu schwer.

Der Waldfreundequilt soll in erster Linie zum Kuscheln und für's Bettchen sein. Also nicht zu dick und nicht zu dünn... Für die Unterseite habe ich mir Wellnessfleece vorgestellt. Welches Vlies würdet ihr empfehlen? Oder vielleicht gar keins?! Bin gespannt! :}

Kreative Dienstagsgrüße, Kati


Teilen macht Freude: creadienstag

Kommentare:

  1. wunderschön! und so süße Stoffe!

    ich bin kein Quilter, aber wenn der Quilt zum Kuscheln sein soll, dann würde ich nur den Wellnessfleece nehmen, sonst nichts...

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  2. Der Quilt sieht toll aus.

    Ich hab schon 3 zum kuscheln genäht und habe das 1cm Vlies benutzt als Unterseite allerdings auch Baumwolle.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sind viele Freunde! Ich nehme für meine Decken 1-2 cm Baumwollvlies. Den gibt es auch in Bio und er ist leicht, gemütlich und wunderbar atmungsaktiv. Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kati für meine Quilt-Kuscheldecke habe ich kein Futter verwendet. Sie sollte so wie bei dir zum Zudecken sein. Ich habe einen farblich passende Microfaser-Kuscheldecke gekauft, die auch das richtige Maß hatte. Ich habe sie rechts auf rechts einmal rundherum zusammen genäht, durch die Wendeöffnung gewendet und nochmal mit 1cm außen abgesteppt. In der Fläche habe ich nicht gesteppt. Wir finden es toll so, denn die Baumwollseite kühlt und die Kuschelseite wärmt. Du findest sie auch in meinem Blog http://jannymade.blogspot.de/2014/01/patchworkdecke-smaragd-circus.html
    Liebe Grüße
    Janny von jannymade

    AntwortenLöschen
  5. Oh, sehr schön sieht sie aus! Ich hätte Dir gerne auch ein paar Stückchen zugeschickt, aber trotz genauster Musterung meines Vorrats habe ich keinen Stoff gefunden, der dazu gepasst hätte... Aber auch so sind es ja genug geworden :)
    Ich hab bisher erst 2 Decken genäht und beidesmal Volumenvlies mit ca. 1,5 cm Dicke und als Rückseite einen schönen Baumwollfleece (Meterware) genommen. Die Decken werden dadurch allerdings sehr warm und sind eher im Winter zum kuscheln geeignet.

    LG anna

    AntwortenLöschen
  6. Mensch warst Du fleißig und es sieht grandios aus !
    Wunderschön und die Stoffe harmonieren alle ganz toll miteinander.
    Bisher habe ich auch nur eine Decke in dieser Art gemacht und das war eine Krabbeldecke, dementsprechend sollte sie dick wattiert sein und ich kann Dir leider wegen des Futters keine Hilfe sein.
    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Die Decke wird ja ein Traum und die Stoffe passen so schön zusammen. Es macht echt Freude seine eigenen Stoffe wieder zufinden um zu sehen , was jeman daraus macht. Leider kann ich dir beim quiteln kein Tips geben, bin selber noch in dieser Sparte Anfänger.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kati,

    ich bin richtig stolz auf dich :-) deine Decke ist der KNALLER... wenn ich dann mal so eine Decke brauche, weiß ich ja wer mir die besten Tips geben kann.... dein kleiner wird sich tierisch wohl fühlen.

    Ich hoffe es ist zurzeit nicht so stressig bei euch mit dem ganzen Umzug...
    Liebe Grüße
    Charline

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kati, toll schaut es aus!
    um das richtige Vlies zu finden, nimm ein Stück Vorder- und Rückseite mit zum Stoffladen deines Vertrauens und mach die Fühlprobe. leg sie übereinander und teste dich durch ... hat ja jeder so seine eigene Vorliebe. ich habe zuletzt gern Vlieseline 277 Cotton genommen ;o)
    viele liebe Grüße und weiterhin viel Freude
    Gesine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kati,
    ich habe ja erst einen Quilt genäht, doch den habe ich - auf den Rat in einem Quiltgeschäft hin - mit dünnem Baumwollvlies verstärkt und die Rückseite bildet sie eine Hälfte einer Doppelfleecedecke vom Möbelschweden (die, wo eine Seite grau und die andere türkis ist). Die türkisfarbene Seite verwende ich dann für meinen 365-Tage-Quilt. Der Fleece ist wirklich super kuschelig und sehr dünn. Mein fertiger Quilt ist relativ dünn und leicht, wärmt aber wesentlich stärker, als wenn ich so eine doppelte Fleecedecke nehme.
    Ach ja, und Deine Decke sieht schon wunderschön aus!
    Liebe Grüße! Marlies

    AntwortenLöschen
  11. Waldfreundequilt... was für eine tolle Idee... Und dann noch so schön umgesetzt. Das harmonisiert ja echt alles perfekt. Bisher habe ich mich noch nicht an einem Qulit versucht, werde aber die Idee mit dem "Thema" für ein Quilt im Hinterkopf behalten.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Huhu, wunderschön... ich weiß nicht was ich weiter sagen soll.

    Aber mal zur Füllung/ Wattierung... wenn du für die Rückseite gerne Fleece nehmen möchtest und die Decke für deinen kleinen ist, würde ich auf eine dünne Wattierung aus reiner Baumwolle zurückgreifen, die wärmt und ist nicht so schwer. Nnur zu beachten ist, dass sie beim Waschen minimal einläuft und dadurch ein leichter krunkeliger Effekt entsteht. Was bei der Wahl von baumwolle aber gewollt ist. Wählst du aber eine dünne Wattierung aus Polyester läuft nix ein, dafür ist die Decke wahrscheinlich schwerer.
    Also immer ein für und wieder. Hast du einen gut bestückten Nähladen bei dir in der Nähe, der einige gute Wattierungen auf Lager hat? Dann mach einen Fühltest und entscheide so. Ich kann dir aber auch gerne von beiden Wattierungen (Baumwolle und Polyester) ein Fühlstück schicken (bleibt schließlich immer was über)...

    Liebe Grüße

    Judith

    Ps: Wenn du mehr Quilten willst gibt es da ein gaaaaanz tolles Buch, meine persönliche Bibel für fast alle meine Fragen....

    AntwortenLöschen
  13. Wow. So schön akkurat hast du die Quadrate aneinander genäht. Toll.
    Ich bin beeindruckt. Und ich bin gespannt auf deinen fertigen Quilt :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Genial, ich glaube ich würde 5 Jahre brauchen um so was zu erschaffen. Ich mach mehr kleine Projekte die schnell abgeschlossen sind und ich schnell ein Erfolg erreiche. Wirklich du hast meinen Respekt, sieht einfach toll aus.
    LG Miriam

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar hinterlässt ♥